Michael Collins

NASA-Archiv: Collins Geboren am 31. Oktober 1930 in Rom, Italien.

Verheiratet, hat 3 Kinder.

Nach dem Abschluß der St. Albans Schule in Washington, beendete Collins 1952 sein Studium an der Militär Akademie in West Point. Anschließend absolvierte er eine Pilotenausbildung bei der US Air Force, die er 1953 ebenfalls erfolgreich abschloß. Danach versah er seinen Dienst als Pilot auf verschiedene Basen in den Staaten und in Europa. 1960 machte er eine Ausbildung als Testpilot an der US Air Force Test Pilot School in Kalifornien.

Collins wurde 1963 in das Astronautenteam der NASA aufgenommen. Er war Ersatzpilot von Gemini 7, und mit Gemini 10 startete er zusammen mit John W. Young am 18. Juli 1966 in den Weltraum. Dabei dockten sie an einem zuvor gestarteten Zielsatelliten an. Später verließ Collins als dritter Amerikaner das Raumschiff. Mit Hilfe einer Antriebspistole ließ er sich zu dem Zielsatelliten treiben und entfernte dort eine vor dem Start angebrachte Folie, die den Aufschlag kleiner Meteoriten festgehalten hatte. Genau drei Jahre später flog Collins mit Apollo 11 zum Mond. Während Neil Armstrong und Edwin Aldrin am 20. Juli 1969 den Mond betraten, befand er sich als Pilot der Kommandokapsel "Columbia" in der Umlaufbahn.

Obwohl Collins die Chance hatte bei Apollo 14 Ersatz-Kommandant und bei Apollo 17 Kommandant zu sein, schied er 1970 aus der NASA aus und begann im Außenministerium eine politische Karriere. 1971 wurde er Direktor des National Air and Space Museum und von 1980 bis 1984 war er Vize-Präsident der Vought Corporation in Virginia. Danach gründete er seine eigene Firma, eine Beraterfima für Luft- und Raumfahrt in Washington und North Carolina. Michael Collins schrieb zwei Bücher: "Carring the Fire and Liftoff" und das Kinderbuch "Flying to the Moon an Other Strange Places"

Chaffee Conrad

zur Hauptseite
Homepage

Die Informationen auf dieser Hompage werden in Frames angezeigt. Sollte die Suchmaschine direkt auf diese Seite verwiesen haben, klicken Sie hier

schmetkamp@wilder-westen-web.de © 1999, Manfred Schmetkamp Fotos: Nasa-Archiv
Impressum Datenschutz