Edwin Eugene Aldrin

NASA-Archiv: Aldrin Geboren am 20. Januar 1930 in Montclair, New Jersey.

Verheiratet, hat drei Kinder aus erster Ehe.

Im Jahre 1947 schloß Aldrin die Montclair Highschool ab und trat in die Militär Akademy in West Point ein. Dort erhielt er den Bachelor of Science. Später arbeitete er am Massachusetts Institute of Technology (MIT). 1951 begann er eine Pilotenausbildung in Texas und Nevada. Im Koreakrieg flog er dann 66 Kampfeinsätze. 1953 ging er für drei Jahre an die US Air Force Academy und war anschließend für weitere drei Jahre in Bitburg in der Eifel als Staffelkommandant stationiert.

1963 wurde Aldrin in das Astronautenteam der Nasa aufgenommen. Er war Ersatzpilot bei der Gemini 9 Mission und Ersatzpilot des Kommandomoduls bei Apollo 8. Vom 11.11. - 15. 11.1966 nahm er zusammen mit James A. Lovell am Flug von Gemini 12 teil. Dabei verließ er zweimal für insgesamt 5 Stunden und 36 Minuten sein Raumschiff. Am 20. Juli 1969 betrat er nach Neil Armstrong als zweiter Mensch den Mond (Apollo 11).

Aldrin verließ die NASA im Juli 1971 und ging als Kommandant an die Testpiloten-Schule nach Edwards. 1972 gründete er seine eigene Firma in der er als Berater für verschiedende Firmen tätig war. Von 1985 bis 1988 war er Professor bei der Universität von North Dakota. Mit seiner dritten Frau lebt er heute zurückgezogen in Kalifornien.

zur Hauptseite Anders

zur Hauptseite
Homepage

Die Informationen auf dieser Hompage werden in Frames angezeigt. Sollte die Suchmaschine direkt auf diese Seite verwiesen haben, klicken Sie hier

schmetkamp@wilder-westen-web.de © 1999, Manfred Schmetkamp Fotos: Nasa-Archiv
Impressum Datenschutz