John Leonard Swigert

NASA-Archiv: Swigert Geboren am 30 August 1931 in Denver, Colorado

Ledig

Bevor Schwigert 1953 den Bachelor of Science an der Universität von Colorado erreicht hatte, schloß er die Regis und East High School in Denver ab. Am Rensselaer Polytechnic Institute erreichte er dann 1965 den Master of Science in Aerospace Science und 1967 beendete er sein Studium an der Universität von Hatford. Danach ging er zur Air Force und war als Pilot in Japan und Korea stationiert.

Schwigert wurde 1966 in das Astronautenteam der NASA aufgenommen. Er war Ersatzpilot von Apollo 13 und sprang 72 Stunden vor dem Start für Thomas Mattingly ein, bei dem der Verdacht einer Masererkrankung bestand. Diese Apollo 13 Mission, die wegen einer Explosion in einem Sauerstofftank abgebrochen werden mußte und durch eine dramatische Rettungsaktion glücklich endete, nannte man später einen "erfolgreichen Fehlschlag". Schwigert flog nie wieder ins All.

Er verließ die NASA 1973, hatte aber 1977 die Möglichkeit als Pilot eines Space Shuttles wieder zurückzukehren. Schwigert entschied sich aber für eine politische Karriere. Er kandidierte zunächst für den Senat, verlor aber die Wahl. Im Jahre 1982 kandidierte er dann erfolgreich für das Repräsentantenhaus. Swigert starb aber drei Tage vor der Amtseinführung an Blutkrebs.

Stafford White

zur Hauptseite
Homepage

Die Informationen auf dieser Hompage werden in Frames angezeigt. Sollte die Suchmaschine direkt auf diese Seite verwiesen haben, klicken Sie hier

schmetkamp@wilder-westen-web.de © 1999, Manfred Schmetkamp Fotos: Nasa-Archiv
Impressum Datenschutz