Thomas K. Mattingly, II

NASA-Archiv: Mattingly Geboren am 17. März 1936 in Chicago, Illinois

Nachdem Mattingly 1958 die Miami Edison High School abgeschlossen hatte, wurde er bei der Navy im gleichen Jahr zum Piloten ausgebildet. Von 1960 bis 1963 war auf den Flugzeugträgern Saratoga und Franklin D. Rossevelt stationiert.

1966 wurde er in das Astronautenteam der NASA aufgenommen. Obwohl Thomas Mattingly niemals offiziell als Ersatzpilot von Apollo 11 genannt wurde, begann er einige Monate vor der Landung mit dem Training, weil der Ersatzpilot Bill Anders sich entschloß, nach Washington in die Politik zu gehen. 1970 war er als Pilot des Kommandomoduls von Apollo 13 vorgesehen, mußte aber auf den Flug verzichten, da man bei ihm eine Masererkrankung befürchtete. Erst mit Apollo 16 flog Mattingly am 16. April 1972 zusammen mit John Young und Charles Duke zum Mond. Während seine Kollegen am 21. April den Mond betraten, verblieb er mit dem Mutterschiff in der Umlaufbahn. Auf dem Rückflug zur Erde war er dann einer von drei Männern, die in einer Entfernung von über 300000 Kilometern zur Erde einen Weltraumspaziergang machten. Ca. neun Jahre später gehörte er zu den Ersatzcrews für die zweite und dritte Space-Shuttle Mission. Am 27.06.1982 absolvierte er dann als Kommandant zusammen mit dem Astronauten Hartsfield den vierten und letzten Testflug der Columbia und im Januar 1985 kommandierte er noch mal die 15. Mission eines Space-Shuttles.

Thomas Mattingly verließ 1985 die NASA und bekleidete in der Folgezeit verschiedene Ämter. So war er Kommandant des US Navy Electronics Systems Command und Direktor des Space and Naval Warfare Systems Command. 1990 wurde er Direktor am Grumman Space Statin Office in reston, Virginia.

Lovell McDivitt

zur Hauptseite
Homepage

Die Informationen auf dieser Hompage werden in Frames angezeigt. Sollte die Suchmaschine direkt auf diese Seite verwiesen haben, klicken Sie hier

schmetkamp@wilder-westen-web.de © 1999, Manfred Schmetkamp Fotos: Nasa-Archiv
Impressum Datenschutz