Eugene Andrew Cernan

NASA-Archiv: Cernan Geboren am 14. März in Chicago, Illinois.

Eugene Cernan machte 1952 seinen Abschluß an der Provisio Township Highschool in Maywood. Während seines Studiums an der Purdue Universität trat er in die Navy ein und begann eine Ausbildung zum Piloten.

1963 wurde Cernan in das Astonautenteam der NASA aufgenommen. Er war als Ersatzpilot von Gemini 9 vorgesehen und kam bei dieser Mission zusammen mit seinem Kollegen Thomas P. Stafford auch zum Einsatz, da die ursprünglich ausgewählten Piloten Charles Bassett und Elliot See mit einem Düsenflugzeug abstürzten. Der Start erfolgte am 3. Juni 1966. Die Aufgabe der Astronauten bestand darin, an einem zuvor gestarteten Zielsatelliten anzudocken, was ihnen aber mißlang, da sich die Schutzhülle nicht vollständig entfernen ließ. Außerdem unternahm Cernan als dritter Mensch nach Alexej Leonov und Edward White einen Weltraumspaziergang. Nach diesem Flug war er Ersatzpilot von Gemini 12 und Apollo 7. Am 22. Mai 1969 erreichten Cernan und seine Kollegen Stafford und Young mit Apollo 10 den Mond. In der Umlaufbahn trennten er und Stafford die Mondfähre vom Mutterschiff und flogen bis auf 15 Kilometer an die Mondoberfläche heran. Nach diesem Mondflug gehörte er zur Ersatzcrew von Apollo 14. Zweieinhalb Jahre nach Apollo 10 - am 6. Dezember 1972 - flog Cernan mit Harrison Schmitt und Ronald Evans zum zweiten mal zum Mond (Apollo 17), den er als 11. Mensch betrat. Cernan war der letzte Astronaut, der die Mondoberfläche verließ.

Am 1. Juli 1976 verließ Eugene Cernan die NASA und wurde Vicepräsident der Carol Petroeum in Houston, Texas. 1981 gründete er eine eigene Beraterfirma für Aerospace und Energy Management. Außerdem berichtete er als Kommentator bei der Fernsehgesellschaft ABC über mehrere Weltraum-Missionen.

Borman Chaffee

zur Hauptseite
Homepage

Die Informationen auf dieser Hompage werden in Frames angezeigt. Sollte die Suchmaschine direkt auf diese Seite verwiesen haben, klicken Sie hier

schmetkamp@wilder-westen-web.de © 1999, Manfred Schmetkamp Fotos: Nasa-Archiv
Impressum Datenschutz