Walter Cunningham

NASA-Archiv: Cunningham Geboren am 16. März 1932 in Creston, Iowa

Cunningham wuchs in Venice, Kalifornien auf. Nach dem Collegeabschluß ging er zur Navy und wurde dort zum Piloten ausgebildet. Von dort aus war er in den Staaten und in Japan auf verschiedenen Basen stationiert. Im August 1956 verließ er die Navy. Danach begann er ein Physikstudium, das er im Jahre 1961 abschloß. Anschließend arbeitete er als Forscher bei der Rand Corporation.

Cunningham wurde 1964 in das Astronautenteam der NASA aufgenommen. Bei den Flügen von Gemini 4 und Gemini 8 war er CapCom und am 11. Oktober flog Cunningham mit seinen Kollegen Walter Schirra und Donn Eisele mit Apollo 7 ins All. Hierbei handelte es sich um die erste Drei-Mann-Besatzung in der Geschichte der amerikanischen Raumfahrt. Obwohl er Ersatz-Kommandant bei Skylap 2 und Kommandant bei Skylap 4 werden sollte, schied Cunningham am 01.08.1971 aus der NASA aus.

Zwischen 1971 und 1986 war er Präsiden bzw. Leiter in verschiedenen Firmen wie z. B. die HydraTech Development Company, die 3D International Corporation in Houston sowie The Capital Group, eine private Bank und Investment-Firma. Zur Zeit ist er Partner einer Kapital-Gesellschaft (Acron Ventures).

Conrad Duke

zur Hauptseite
Homepage

Die Informationen auf dieser Hompage werden in Frames angezeigt. Sollte die Suchmaschine direkt auf diese Seite verwiesen haben, klicken Sie hier

schmetkamp@wilder-westen-web.de © 1999, Manfred Schmetkamp Fotos: Nasa-Archiv
Impressum Datenschutz