LLRV und LLTV - Die Trainingsgeräte für die Mondlandung

NASA-Archiv: Lunar Landing Research Vehicles (LLRV)


Das letzte und eines der schwierigsten Manöver des gesamten Mondfluges war die Landung der Mondfähre auf dem Mond. Um dieses Manöver so realistisch wie möglich simulieren zu können, wurde von der NASA ein Fluggerät in Auftrag gegeben, das man den Spitznamen "Fliegendes Bettgestell" gab. Der offizielle Name war Lunar Landing Research Vehicles (LLRV). Hierbei handelte es sich um eine Konstruktion mit vier Landebeinen. In der Mitte war ein Düsentriebwerk angebracht, mit dessen Hilfe eine Höhe von 1200 Meter erreicht werden sollte. Außerdem war das LLRV mit zwei Raketen- und 16 Kontrolltriebwerken ausgestattet, welche die Steuerdüsen der Mondfähre simulieren sollten und mit dessen Hilfe das Übungsgerät manövriert werden konnte. Hinzu kamen sechs weitere Triebwerke, die im Falle eines Ausfalls des Düsentriebwerks als Sicherheit dienen sollten. Auf diesem Übungsgerät war ein Pilotensitz angebracht, der mit Plexiglas umgeben war. Für die Steuerung verfügte der Pilot über einen Steuerknüppel und zwei Pedale. Für den Notfall war das Gerät mit einem Schleudersitz ausgestattet, der Neil Armstrong am 6. Mai 1968 bei seinem 21. Flug das Leben rettete . In ca. 70 m Höhe begann das Gerät zu taumeln. Armstrong versuchte es mit Hilfe der 16 Kontrolltriebwerken abzufangen, was ihm aber mißlang. Daraufhin betätigte er den Schleudersitz.


NASA-Archiv: Das LLRV im Flug Den ersten Flug absolvierte der Testpilot Joseph Walker am 30. Oktober 1964. Walker führte dabei drei Starts und Landungen aus, wobei er das Gerät in einigen Metern Höhe in der Balance hielt. Bis November 1972 folgten dann einige Hundert Test- bzw. Trainingsflüge. Es wurden insgesamt fünf von diesen Übungsgeräten gebaut, die immer wieder verbessert wurden. Die letzten Drei erhielten die Bezeichnung Lunar Landing Training Vehicles (LLTV), von denen jeweils eins am 8. Dezember 1968 und eins am 29. Januar 1971 abstürzte. Die Piloten blieben aber auch hier unverletzt.

Der Handtransporter Die wissenschaftlichen Geräte

zur Hauptseite
Homepage

Die Informationen auf dieser Hompage werden in Frames angezeigt. Sollte die Suchmaschine direkt auf diese Seite verwiesen haben, klicken Sie hier

schmetkamp@wilder-westen-web.de © 1999, Manfred Schmetkamp Fotos: Nasa-Archiv
Impressum Datenschutz