Die wissenschaftlichen Geräte

NASA-Archiv: Kommando- und Versorgungsmodul mit Subsatellit Bitte wählen:

  • Die Geräte für die Bodenexperimente
  • Die ALSEP-Station Teil 1
  • Die ALSEP-Station Teil 2
  • Die EASEP-Station
  • Die Geräte für die Orbit-Experimente
  • Das astronomische Observatorium

  • Die Subsatelliten


    Particle & Fields Subsatellite

    Bei Apollo 15 und 16 wurden vor dem Rückflug zur Erde zwei kleine Subsatelitten aus der Bucht (SIM-Bay) des Kommandomoduls in die Mondumlaufbahn ausgesetzt. Sie untersuchten die Erscheinung der Erdmagnetosphäre sowie den Sonnenwind in Mondnähe und dessen Einfluß auf das Magnetfeld. Beide Satelliten hatten ein Gewicht von 36 kg. Der Durchmesser betrug 36 cm und die Länge lag bei 79 cm.

    NASA-Archiv:  Subsatellit

    Sie waren mit drei Auslegern ausgestattet von denen jeder eine Länge von 1,5 Meter hatte. An einem Ausleger war ein Magnetometer installiert, die beiden anderen dienten der Stabilisierung. Sonnenzellen versorgten den Satelliten mit Energie. Außerdem sorgte eine Batterie für die Stromversorgung auf der Nachtseite des Mondes. Innerhalb der Bucht waren die Satelliten in einen Container untergebracht. Beim Aussetzten öffnete sich eine Klappe und der Satellit wurde durch eine Feder heraus katapultiert. Danach rotierte er mit 140 Umdrehungen in der Minute um seine eigenen Achse. Nach dem Ausfahren der Ausleger reduzierte sich die Umdrehung auf 12 in der Minute.

    NASA-Archiv: Particle + Fields Subsatellite

    Der erste Satellit wurde am 4. August 1971 bei der Apollo 15 Mission ausgesetzt. Er funktionierte dann bis zum 3. Februar 1972. Danach viel die Datenübertragung aus. Der zweite Satellit wurde am 25. April 1972 ausgesetzt und lieferte sehr gute wissenschaftliche Ergebnisse, bis er dann am 29. Mai 1972 auf der Mondrückseite zerschellte.

    Lunar Landing Research Vehicles Das Kommando- und Versorgungsmodul

    zur Hauptseite
    Homepage

    Die Informationen auf dieser Hompage werden in Frames angezeigt. Sollte die Suchmaschine direkt auf diese Seite verwiesen haben, klicken Sie hier

    schmetkamp@wilder-westen-web.de © 1999, Manfred Schmetkamp Fotos: Nasa-Archiv
    Impressum Datenschutz